FANDOM


Sailor Moon
Staffel Classic, Episode 24
Folge24
Japanischer Titel なるちゃん号泣!
ネフライト愛の死
(Naru-chan gōkyū! Nefuraito ai no shi)
Deutsche Übersetzung Narus Wehklagen! Nephrite stirbt für die Liebe
Erstausstrahlung Japan 29. August 1992
Drehbuch Sukehiro Tomita
Animation Ikuko Itō
Regie Jun'ichi Satō
Takuya Igarashi
Folgenübersicht
Vorherige
Narus erste Liebe
Nächste
Die vierte Sailor Kriegerin

In Der Verrat lässt Zoisite Naru Osaka von ihren Schergen entführen, um von Neflite den Schwarzen Kristall zu erpressen. Neflite aber eilt zu Narus Rettung.

HandlungBearbeiten

Vor Liebeskummer sitzt Naru zusammengekaut auf einer Spielplatzrutsche, während ihre beste Freundin Bunny Tsukino daneben steht und ihr rät, sie solle Masato Sanjoin (alias Neflite) vergessen. Naru allerdings könne dies nicht, da sie nicht glaube, dass er ein schlechter Mensch sei und begründet ihren Kummer damit, dass Bunny, wissen müsse, wie ihr zumute sei, da diese sich auch in einem Jungen verliebt habe.

In seinem dunklen Anwesen im Königreich des Dunkeln grübelt Neflite darüber nach, warum der Schwarze Kristall seinerzeit auf Naru Osaka reagiert habe. Er vermutet, dass Narus Liebe zu ihm der Auslöser sei und tut sie als "dummes Kind" ab. Neflite kommt auf andere Gedanken, als ihm einfällt, dass Sailor Moon den Namen von Naru genannt hat und vermutet, dass Naru und Sailor Moon sich nahestehen und Naru ihn zu der verhassten Sailor Kriegerin führen könne.

Spät in der Nacht materialisiert sich Neflite in das Schlafgemach von Naru im Juwelier Osa-P und wieder reagiert der Schwarze Kristall auf das Mädchen. Er durchleuchtet die schlafende Naru, allerdings findet er den Silberkristall im Körper des Mädchens nicht.

Als Naru aufwacht, versteckt sich Neflite hinter einem Vorhang und offenbart Naru seinen richtigen Namen. Er redet davon, dass er durch ihr gelernt habe, was wahre Liebe sei und er einer "teuflischen Gruppe" angehöre, in der soetwas wie Liebe nicht existiere. Neflite schwindelt, dass er von nun an mit den Sailor Kriegerinnen gegen das Böse kämpfen wolle, allerdings müsse er dafür den wahren Namen Sailor Moons erfahren. Naru aber weiß nichts davon, dass ihre beste Freundin die berühmte Kriegerin für Liebe und Gerechtigkeit sei, allerdings glaubt Neflite, dass Naru ihm nicht genügend vertraue. Als Naru beteuert, dass sie ihn nie belügen würde, zieht Neflite enttäuscht ab. Sie öffnet den Vorhang, allerdings ist Neflite schon verschwunden und Naru blickt traurig hinaus in die Nacht.

Zoisite hat in der Zwischenzeit beobachtet und verspottet Neflite, dass er sich in ein menschliches Wesen verliebt habe. Ihren drei Schergen Grape, Hōsenka und Suzuran trägt sie auf, das Mädchen zu entführen und abzuwarten, bis Neflite zu ihnen komme.

In ihrer Ratlosigkeit wendet sich Naru telefonisch an ihre beste Freundin Bunny und erzählt ihr, dass "Herr Sanjoin" bei ihr aufgetaucht sei, um von ihr zu erfahren, wer hinter Sailor Moon steckt. Naru brauche nun einen guten Rat von ihrer besten Freundin und ist untröstlich, da sie Neflite, der in Schwierigkeit zu stecken scheint, nicht helfen könne. Als Bunny wissen möchte, wo "Herr Sanjoin" nun stecke, rudert Naru zurück und entschuldigt sich für die nächtliche Störung. Nichtsahnend von seiner Anwesenheit hat Neflite im Geheimen das Telefonat belauscht und fragt sich, ob diese Bunny Sailor Moon sein könnte.

Währenddessen rennen Bunny und Luna durch die dunklen Straßen Tokios auf den Weg zu Naru. Da Bunny allerdings mit der Mondkatze nicht Schritt halten kann, läuft Luna derweil voraus und lässt Bunny zurück. Plötzlich verzerrt sich die Landschaft und taucht in tiefes Rot ein. Bunny fordert die Bösewichte heraus und verwandelt sich unbedacht mit den Macht der Mondnebel in Sailor Moon. Da erscheint Neflite und protzt nun mit seinem Wissen, dass Sailor Moons wahres Gesicht Bunny Tsukino gehört. Sailor Moon fleht ihren Gegner an, niemandem etwas von ihrer Doppelidentität zu verraten, doch Neflite droht damit, Sailor Moon zu vernichten, und feuert eine Energieattacke ab. Sailor Moon kann sich nach den Attacken immer gerade noch retten und sie winselt nach Hilfe. Zu ihrer Rettung erscheint Tuxedo Mask mit einer Rose und nimmt den Platz von Sailor Moon im Kampf ein. Als Neflite sich erneut auf einen Angriff vorbereitet vernimmt er telepathisch die Stimme Narus, die nach seiner Hilfe ruft. Neflite lässt sich auf einen Kampf gegen Tuxedo Mask nicht ein und verschwindet von der Bildfläche.

Zur selben Zeit sieht Luna, wie Hōsenka, eine der Scherginnen Zoisites, Naru entführt und mit ihr durch die Luft schwebt. Wenig später teleportiert sich Neflite in Narus Zimmer und findet dort eine Mitteilung, dass er das Mädchen zurückbekäme, wenn er den Schwarzen Kristall aushändige. Neflite vermutet Zoisite hinter dem Schreiben und möchte sich nicht erpressen lassen, da er nicht einsieht, was das Schicksal des "dummen Mädchens" ihn angehe. Neflite wird bei den Gedanken an Naru wütend und verbrennt den Brief mit seiner Hand.

Im Rag Time, dem Unterschlupf, in dem Naru gefangen gehalten wird, glauben die drei teuflischen Damen nicht, dass Neflite kommen wird, um das Mädchen zu retten, und sprechen schon davon, sie zu töten. Wider Erwarten tritt Neflite ins Lokal und wird sofort von Suzuran, Hōsenka und Grape angegriffen. Mühelos überwältigt Neflite die ersten beiden und bedroht die Anführerin Grape mit einem scharfen Schwert. Er teilt ihr mit, dass er sich nicht von Zoisite erpressen lasse, und nimmt Naru mit.

Nachdem sich Naru bei Neflite für die Rettung bedankt hat, teilt er ihr mit, dass sie sich nicht zu bedanken brauche, da er selbst nicht wisse, warum er dies getan hat. Er entschuldigt sich für seine Lügen und stellt ihr in Aussicht, dass dies aber nicht aufhören werde. Naru ist aber auf alle Fälle sehr glücklich und nimmt alles in Kauf, solange sie bei ihm bleiben dürfe. Als sie ihn liebestrunken ansieht, sieht sie eine Verletzung am Arm und schleift Neflite in einem Park, wo sie denkt, dass die bösen Damen ihn dort nicht finden können.

Unter einem Baum setzen sich die beiden nieder und Naru zerreißt einen Teil ihres Pyjamas, um mit dem Stoff Neflites verletzten Arm liebevoll zu verbinden. Während sie dies tut, erzählt sie ihm von einem Café im neuen Einkaufszentrum, in dem es einen "tollen" Schokoladeneisbecher gebe. Neflite hat keine Ahnung, was ein Schokoladeneisbecher ist, und sagt ihr dennoch, dass er Eis möge. Naru erkennt die Schwindelei, erklärt aber, dass es ihr nichts ausmache, da er nur nett zu ihr sein wolle. Nachdem sie den Arm verbunden hat, gesteht Naru, dass es ihr größter Traum sei, eines Tages mit ihm einen Schokoladeneisbecher zu essen. Da erklärt sich Neflite einverstanden, mit ihr eines Tages einen zu verspeisen. Naru kann es kaum glauben und fragt naiv nach, ob es einen freien Tag in seiner teuflischen Gruppe geben. Diese Frage bringt Neflite zum Lächeln und merkt an, dass der ernste Neflite tatsächlich auch lachen könne. Daraufhin fangen beide an zu lachen.

Plötzlich spürt Neflite Gefahr und stößt Naru aus der Gefahrenzone. Mit ihren wurzelähnlichen Auswüchsen durchstößt Grape den Körper Neflite und Naru sieht geschockt mit an, wie Neflite lebensgefährlich verletzt wird. Grape, Hōsenka und Suzuran erklären Neflite, dass sie auch das Mädchen töten werden, sollte er auch dieses Mal nicht gewillt sein, den Schwarzen Kristall auszuhändigen. Er erklärt sich einverstanden und befiehlt Naru fortzulaufen, doch sie weigert sich beharrlich, ihren geliebten Neflite alleine zu lassen. Mit all ihrer Kraft versucht sie die elektrisch geladenen Dornen aus Neflite herauszuziehen und tatsächlich kommt sie gut voran. Die drei teuflischen Damen glauben nicht, dass es einem menschlichen Wesen gelänge, die Dornen zu entfernen, und Grape bombardiert die zwei mit ihren kleinen Beeren. Wieder stößt Neflite Naru aus der Gefahrenzone und verliert dabei den Schwarzen Kristall. Zoisite erscheint und nimmt den Schwarzen Kristall an sich. Bevor sie wieder verschwindet, trägt sie den teuflischen Damen über Neflite spöttelnd auf, dass sie ihn noch etwas leiden lassen sollen.

Da tauchen Sailor Moon, Sailor Merkur und Sailor Mars auf, um das "junge Liebespaar" zu beschützen. Die drei teuflischen Damen greifen erneut an, doch den drei Sailor Kriegerinnen gelingt es, den Angriffen auszuweichen. Mit ihren Seifenblasen macht Sailor Merkur Hōsenkas explosive Beeren unschädlich und vernebelt die Sicht des feindlichen Trios. Sailor Moon und Sailor Mars kombinieren daraufhin den Mondstein und den Feuerball und vernichten Grape, Hōsenka und Suzuran.

Im Sterben liegend versichert Neflite Sailor Moon, dass ihr wahres Ich unerkannt bleibe, und entschuldigt sich bei Naru, dass er nun doch keinen Schokoladeneisbecher mit ihr essen könne. Er bedankt sich noch bei Naru dafür, dass er sie hat kennenlernen dürfen, und löst sich Narus Armen in viele kleine Lichtpunkte auf, die über Tokio in den Nachthimmel schweben. Nur mehr der provisorische Pyjamaverband bleibt von Neflite übrig. Schwer ergriffen stehen die Sailor Kriegerinnen daneben und hören Naru unter großem Wehgeschrei beklagen, dass es ungerecht sei, dass Neflite stirbt und bittet ihn noch sie nicht zu verlassen.

BesetzungBearbeiten

Rolle Seiyû Synchronsprecher/in
Bunny Tsukino / Sailor Moon Kotono Mitsuishi Sabine Bohlmann
Luna Keiko Han Ulli Philipp
Sailor Merkur Aya Hisakawa Stefanie von Lerchenfeld
Sailor Mars Michie Tomizawa Julia Haacke
Tuxedo Mask Tōru Furuya Matthias von Stegmann
Neflite Katsuji Mori Pascal Breuer
Naru Osaka Shino Kakinuma Stephanie Kellner
Zoisite Keiichi Nanba Madeleine Stolze
Grape Sanae Takagi Scarlet Cavadenti
Hōsenka Chie Satō Sacha Holzheimer
Ikuko Tsukino Sanae Takagi (Unaufgef.) Unsynchronisiert
Suzuran Unaufgeführt Veronika Neugebauer

TriviaBearbeiten

  • Diese Episode wurde im Sailor-Moon-Magazin Nr. 14/98 als Comic veröffentlicht.
  • In dieser Episode geschieht es das dritte und letzte Mal, dass der Mondstein mit einer anderen Attacke kombiniert wurde. Die ersten beiden Male geschahen in Episode 11 und Episode 21.
  • In dieser Episode sieht man, dass durch Neflites Körper grünes Blut fließt.
  • In der japanischen Originalfassung hört man off-screen Bunnys Mutter Ikuko spät nachts sagen, dass ein Anruf auf sie warte. In der deutschen Fassung wurde dies nicht synchronisiert. Stattdessen hat Bunny etwas mehr Text.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki