FANDOM


Sailor Moon
Staffel Classic, Episode 45
Folge45-2
Japanischer Titel セーラー戦士死す!
悲壮なる最終戦
(Sērā senshi shisu! Hisōnaru saishū-sen)
Deutsche Übersetzung Die Sailor Senshi sterben! Der tragische finale Kampf
Erstausstrahlung Japan 20. Februar 1993
Drehbuch Shigeru Yanagawa
Animation Ikuko Itō
Regie Kōnosuke Uda
Folgenübersicht
Vorherige
Am Nordpol
Nächste
Schwere Verluste

In der Episode Der letzte Kampf brechen die fünf Inner Senshi zum Nordpol auf, um sich dem Königreich des Dunkeln entgegenzustellen.

ZusammenfassungBearbeiten

Ein letztes BeisammenseinBearbeiten

Curry

Bunnys Reaktion auf ihr eigenes Curry

Da das Königreich des Dunkeln stetig an Macht gewinnt und sich die Sonnenflecken immer weiter auf der Sonne verbreiten, kommt es auf der Erde vermehrt zu außergewöhnlichen Naturaktivitäten, wie Erdbeben, Vulkanausbrüche und Orkane. Auch den unbeteiligten Zivilisten entgeht dies nicht und Artemis und Luna verfolgen eine Nachrichtensendung, die sich eben diesem Thema widmet. Den beiden wird klar, dass schnellstmöglich gehandelt werden muss.

Währenddessen hat Bunny sich entschlossen, für ihre Familie das Abendessen zuzubereiten. Sie kocht Curry, hinterlässt dabei die Küche in einem katastrophalen Zustand und muss zudem zu Tisch feststellen, dass sie das Essen komplett überwürzt hat.

Aufbruch in den KampfBearbeiten

Noch am selben Abend versammeln sich die Freundinnen Bunny, Ami, Rei, Makoto und Minako gemeinsam mit Artemis und Luna am Hikawa-Tempel. Da sie inzwischen herausgefunden haben, wo sich das Hauptquartier ihrer Feinde befindet, entschließen sie sich in den finalen Kampf gegen das Königreich des Dunkeln zu ziehen.

Bunny ist neugierig und fragt Rei, ob sie vorher Yuichiro noch einen Abschiedskuss gegeben hat, falls ihr etwas zustoßen sollte. Rei reagiert daraufhin ungestüm wie immer und macht Bunny in lautem Ton verständlich, dass ihr ganz sicher nichts geschehen werde. Auch die anderen Mädchen geben sich zuversichtlich, dass ihnen nicht passieren wird. Sie haben sogar schon Pläne für die Zeit nach dem Kampf geschmiedet. Makoto und Ami (zur Überraschung aller) haben vor, sich nach dem Sieg "mit Jungs zu vergnügen".

Teleportation

Die Sailor Kriegerinnen teleportieren sich zum Nordpol

Unterbrochen werden die Mädchen in ihrem Gespräch erst, nachdem Luna und Artemis sie daran erinnern, dass es nun Zeit sei, aufzubrechen. Die fünf Freundinnen befolgen die Anweisungen und verwandeln sich in Sailor Kriegerinnen. Mit ihrem Sailor-Transport teleportieren sie sich anschließend zum Nordpol, dem Ort des Hauptquartiers ihrer Feinde. Nachdem sie verschwunden sind, bleibt Luna nur noch zu hoffen, dass sie alle heil zurückkehren werden.

DDGirls

Die DD Girls

Angekommen in der eisigen Kälte des Nordpols vermag Sailor Merkur mit ihrer Spezialbrille und ihrem Supercomputer die Richtung, in die sie gehen müssen, auszumachen. Sie brechen gemeinsam auf, jedoch nicht ohne unbemerkt zu bleiben. Längst hat Königin Perilia, die Herrscherin des Königreichs des Dunkeln, die fünf Kriegerinnen entdeckt und beobachtet sie in ihrer Kristallkugel. Da die Auferstehung von Königin Metallia kurz bevor steht, will sie es zu keinen Störungen kommen lassen und ruft unter ihren Untergebenen nach jemandem, der sich den Eindringlingen in den Weg stellen soll. Sofort melden sich fünf Yōma, die DD Girls, zu Wort und übernehmen den Auftrag.

Sailor JupiterBearbeiten

Folge45-1

Der erste Angriff der DD Girls

Während die Sailor Kriegerinnen sich noch auf dem Weg zum Hauptquartier befinden, werden sie plötzlich in einen violettfarbenen Nebel gehüllt. Ihnen wird bewusst, dass sie entdeckt wurden und dass nun der Kampf beginnt. Einige Meter von ihnen entfernt erscheint mit einem Mal Tuxedo Mask, der stark verletzt zu sein scheint. Mit letzter Kraft bittet er Sailor Moon ihm zu helfen. Sailor Moon möchte sogleich zu ihm laufen, doch die anderen Kriegerinnen halten sie davon ab und machen sie darauf aufmerksam, dass es sich um eine Falle handeln könnte. Während Sailor Merkur Tuxedo Masks Erscheinung mit ihrer Spezialbrille und ihrem Computer überprüft, bittet dieser Sailor Moon weiterhin um Hilfe. Sie hält es nicht länger aus und rennt auf ihn zu, in der Hoffnung ihm beiseite zu stehen, doch ihre Freundinnen holen sie ein und pressen sie zu Boden. Sailor Moon schreit verzweifelt auf und fragt die anderen, wie sie nur so grausam sein können. Doch noch ehe sie sich versieht, brechen aus Tuxedo Masks Oberkörper viele Tentakeln aus, die sich wie Speere auf die Sailor Kriegerinnen zubewegen. Gerade noch rechtzeitig können diese ausweichen.

Die Vermutung, dass es sich um eine Falle handeln könnte, hat sich bestätigt und Tuxedo Mask verwandelt sich in die Anführerin der DD Girls. Die Mädchen stellen sich ihr entgegen, müssen jedoch kurz darauf feststellen, dass es sich nicht nur um eine, sondern um fünf Gegnerinnen handelt. Diese verschwinden sogleich auch wieder im Nebel und erneut erscheint ein verletzter, sich zu seiner Liebe zu Sailor Moon bekennender Tuxedo Mask. Sailor Mars entgegnet daraufhin, dass nicht einmal Sailor Moon so blöd wäre, zweimal auf denselben Trick hereinzufallen - doch da irrt sie sich. Wieder läuft diese auf Tuxedo Mask zu und wieder wird sie von den anderen aufgehalten.

Nachdem erneut die tentakelartigen Ranken aus ihm hervorbrechen, beschließt Sailor Jupiter dem Ende zu setzen. Sie will einen Donnerschlag heraufbeschwören, hält aber inne, nachdem Tuxedo Mask verschwindet und an seiner Stelle Motoki Furuhata erscheint. Sailor Jupiter ist überrascht und zögert, was die DD Girls sofort ausnutzen. Aus dem Eis unter ihr und auch aus Motokis Körper brechen die Tentakel hervor und machen sie bewegungsunfähig, indem sie Jupiter fesseln. Alle fünf DD Girls haben mit den Tentakeln, die nun anstelle ihrer Arme aus ihren Körpern wachsen, Sailor Jupiter gefangengenommen, befinden sich allerdings noch in großer Distanz zu ihr. Sailor Moon und Sailor Mars versuchen sogleich Jupiter mit dem Mondstein und einem Feuerball aus ihrer Fessel zu befreien, doch bevor sie ihre Angriffe abfeuern können, begeben sich die DD Girls nahe an ihre Gefangene heran. Die beiden Sailor Kriegerinnen müssen folglich ihren Angriff abbrechen, da die Gefahr Jupiter mitzuverletzen zu hoch ist.

JupiterTod

Sailor Jupiter erzeugt einen gewaltigen Donnerschlag

Die DD Girls bleiben nicht dabei, Sailor Jupiter nur gefangen zu halten, sie beginnen nun auch sie mit Elektroschocks aus ihren Tentakeln zu foltern. Doch Jupiter gibt nicht so schnell auf; unter Schreien beschwört sie ihre Donnerschlag-Attacke mit einer Kraft herauf, wie sie sie zuvor noch nie zuvor gezeigt hat. Der Donnerschlag baut sich kugelförmig an ihrem Diadem auf und wird immer größer und größer, sodass er Jupiter und die DD Girls vollständig umgibt. Mit letzter Kraft bringt die Sailor Kriegerin ihn zur Explosion und reißt damit zwei der DD Girls, und auch sich selbst, in den Tod.

Durch die Kraft der Explosion hat sich aus der Eiswüste eine kristalline Formation hervorgetan, in der die kurz vor dem Sterben stehende Jupiter nun liegt. Mit ihren letzten Worten drängt sie die anderen Kriegerinnen sie zurückzulassen und sich dem weiteren Kampf gegen Perilia zu widmen. Nach einem letzten Lebewohl stirbt sie.

Sailor MerkurBearbeiten

Sailor Moon ist daraufhin vollkommen aufgelöst und reagiert auch nicht auf die Worte von Sailor Venus, die sie darauf aufmerksam macht, dass sie weiterziehen müssen. In ihrer Trauer überlegt Sailor Moon den Feinden ihren Silberkristall freiwillig zu überlassen, damit es zu keinen weiteren Kämpfen mehr kommt. Sie schreit heraus, dass sie Makotos Tod verhindern hätten können, wenn sie den Silberkristall Perilia überlassen hätten. Daraufhin fängt sie sich eine Ohrfeige von Sailor Merkur ein. Diese entschuldigt sich auch sogleich dafür, macht aber deutlich, dass wenn sie Königin Perilia nun den Silberkristall übergäben, Jupiter umsonst gestorben wäre.

Mit einem Mal ertönt ein Signal aus Merkurs Computer und macht sie darauf aufmerksam, dass sich die drei verbleibenden DD Girls erneut in ihre Richtung begeben. Venus und Mars wollen sich sogleich in den Kampf stürzen, doch Sailor Merkur hält sie auf. Ihr Plan ist, die DD Girls aufzuhalten und den anderen drei Sailor Kriegerinnen einen Vorsprung zu gewähren. Sailor Moon ist allerdings besorgt und hat Angst, dass Merkur sterben könnte. Diese gibt ihr jedoch das feste Versprechen, dass sie überleben wird. Mit diesen Worten verabschieden sich die Kriegerinnen voneinander.

Sailor Merkur steht nun allein in der Eislandschaft und ist bereit, sich den Gegnerinnen zu stellen. Bald erscheint auch wieder der Nebel, der sie vollständig umgibt. Erneut erscheint eine Illusion, diesmal ist es Ryo Urawa, der bewusstlos zu sein scheint. Sailor Merkur fällt jedoch nicht darauf herein und aktiviert erneut ihre Spezialbrille und erkennt das DD Girl, dass sich als Ryo getarnt hat. Einen Sekundenbruchteil später verschwindet Ryo und anstelle seiner bricht der gesamte Boden vor der Sailor Kriegerin auf und stößt ein Lavainferno aus. Dieses kann sie jedoch geschickt mit ihren Seifenblasen erkalten lassen, bevor es sie erreicht. Sogleich brechen die drei DD Girls aus der erkalteten Lava aus, fliegen in die Höhe und lassen eine riesige Kugel aus Lava erscheinen. Diese fliegt nun mit hoher Geschwindigkeit auf die Stelle von Sailor Merkur zu und schlägt mit hoher Kraft an ihrem Standort ein, wo sie einen Krater hinterlässt. Merkur kann gerade noch ausweichen, muss jedoch feststellen, dass die Kugel nun auf sie zurollt. Mit ihrer Brille kann sie das Phänomen analysieren und findet heraus, dass es sich bei der Erscheinung nur um eine Illusion handelt, diese aber dennoch eine reale Kraft hat. Als Ursprung identifiziert sie den Stein, den die Anfüherrin der DD Girls in einer Art Diadem auf dem Kopf trägt.

MerkurIllusion

Sailor Merkur zerstört die Quelle der Illusionen

Bevor sie von der Kugel eingeschlossen wird, kann Sailor Merkur noch einmal die Seifenblasen heraufbeschwören, diesmal jedoch als Schutzschild, welches sie zum Schutz vor dem Feuer um sich selbst aufbaut. Kurz darauf ist sie auch schon im Innern der riesigen Kugel. Die Hitze scheint ihr nichts auszumachen, doch wird sie sogleich von den Tentakeln der DD Girls gefangengenommen und ebenso wie Sailor Jupiter brutal gefoltert. Mit ihrer letzten Kraft, die ihr bleibt, nimmt sie ihren Computer, den sie immer noch in der Hand hält, und schlägt mit seiner Ecke den Stein, der für die Illusionen verantwortlich ist, aus dem Gestell der Anführerin und zerstört ihn. Sofort verschwindet die Lavakugel und auch der Nebel, was auch den anderen Sailor Kriegerinnen auf ihrem Weg zum Hauptquartier der Feinde auffällt.

Ebenso wie bei Sailor Jupiter hat sich durch die Hitze der Lavakugel eine kristalline Formation gebildet, in der die drei DD Girls die Kriegerin nun zurücklassen. Sailor Merkur ist tot.

Sailor VenusBearbeiten

Sailor Moon spürt weit entfernt, dass ihre Freundin den Kampf nicht überlebt hat. Sie sackt unter Tränen zusammen und kann nicht fassen, dass der Kampf diese Dimensionen annimmt. Viel Zeit zu trauern bleibt ihr jedoch nicht, da der Boden um sie herum kreisförmig zu glühen beginnt - was sie aber nicht mitbekommt. Sailor Venus jedoch sieht es und kann Sailor Moon gerade noch so zur Seite stoßen. Aus dem Boden brechen senkrecht die Tentakel der DD Girls hervor und erfassen nun Sailor Venus. Sie umschließen ihren Körper und heben sie viele Meter hoch in die Luft. Sailor Venus schreit und windet sich, kann sich jedoch nicht befreien. In ihrer Verzweiflung macht Sailor Moon den DD Girls das Angebot, ihnen den Silberkristall freiwillig zu überlassen, wenn sie dafür Minako wieder freiließen. Im nächsten Moment ziehen sich die Tentakel gemeinsam mit Minako wieder in das Loch im Eis zurück, aus dem sie ursprünglich hervorgebrochen waren. Die DD Girls machen den Mädchen klar, dass es für Tauschgeschäfte endgültig zu spät sei. Den Silberkristall würden sie nach dem Tod der Mädchen sowieso bekommen.

VenusTod

Sailor Venus ist tot

Aus dem Loch im Boden beginnt helles Licht zu strömen und man hört Sailor Venus vor Schmerzen laut aufschreien, während sie von den DD Girls gefoltert wird. Sie schafft es jedoch noch einen Halbmondstrahl heraufzubeschwören, den sie auf eines der drei DD Girls richtet und es somit vernichtet. Es folgt eine gewaltige Explosion und Sailor Venus wird, noch immer gefangen in den Tentakeln, leblos aus dem Loch im Boden geschleudert. Auch sie muss von Sailor Mars und Sailor Moon nun tot in einem Eiskristallgebilde zurückgelassen werden.

Sailor MarsBearbeiten

Währenddessen hat Sailor Mars Sailor Moon am Arm gepackt und sie weit von dem Ort des Kampfes weggeführt. Nachdem sie eine weite Strecke gelaufen sind, bleiben sie stehen und Sailor Mars richtet Worte an ihre Freundin, die man sonst nicht von ihr zu hören bekommt. Sie hätten sich zwar immer viel gestritten, aber es sei dennoch immer eine schöne Zeit gewesen. Sailor Moon weint und erinnert ihre Freundin daran, dass sie sich doch am Hikawa-Tempel noch zuversichtlich gezeigt hätten und nicht an ein Was-wäre-wenn denken wollten. Sie will Sailor Mars nicht in den Kampf ziehen lassen, sondern bietet an, sich selbst um die beiden letzten verbleibenden DD Girls und Perilia zu kümmern, um anschließend gemeinsam mit ihrer Freundin nach Hause gehen zu können. Sailor Mars macht ihr jedoch klar, dass ihr Einsatz in diesem Kampf erst im allerletzten Moment kommt und sie für diesen Augenblick ihre gesamte Energie aufsparen muss. Noch bevor Sailor Moon etwas erwidern kann, läuft Sailor Mars los und stellt sich den letzten beiden Feindinnen.

Sie versucht einen Feuerball zu kreieren, doch bevor sie überhaupt beginnen kann, schießen die DD Girls schon aus der Luft herab und brechen in den Boden links und rechts von Sailor Mars ein. Diese wird von der Schnelligkeit der beiden Youma vollkommen überrascht. Bevor sie noch etwas weiteres unternehmen kann, bricht der Boden unter Mars' Füßen auf und es tut sich ein riesiger Berg aus Eis auf, der die Kriegerin unter sich gefangen nimmt.

Sailor Moon beobachtet die Szene und scheint von den Ereignissen komplett paralysiert. Sie macht ein paar Schritte auf den Berg zu, in dem sie ihre totgeglaubte Freundin vermutet, kommt jedoch nicht weit, da hinter ihr eines der beiden DD Girls aus dem Eisboden hervorbricht und sich in die Luft über Sailor Moon begibt. Diese hat kaum Zeit etwas zu tun, da ihre Feindin bereits ihre speerartigen Tentakel auf Sailor Moon zufliegen lässt. Kurz bevor diese die Kriegerin aufspießen können, bricht aus dem Eisberg ein gewaltiger Schwall aus Feuer hervor, der das DD Girl erfasst und verbrennt. Sailor Mars scheint also noch am Leben zu sein. Sailor Moon betrachtet das Loch im Eisberg, muss jedoch mit ansehen, wie aus diesem Lichtblitze hervorschießen. Sailor Mars wird im Innern von der Anführerin und letzten Überlebenden der DD Girls gefoltert. Mit einem letzten Schmerzensschrei von Mars und einem gewaltigen Lichtblitz wird die Kuppel des Berges abgesprengt und das DD Girl erscheint mit den Worten "Jetzt ist nur noch die Prinzessin übrig!".
MarsDD

Mit letzter Kraft vernichtet Sailor Mars das letzte DD Girl

Die leblose Sailor Mars hält sie in ihren Tentakeln fest und legt ihren Körper auf dem Eisberg ab. Der Youma möchte nun auch Sailor Moon töten, doch als das DD Girl sich auf sie zu bewegen möchte, wird sie von einer unbekannten Kraft zurückgehalten. Sie blickt herab und muss mit Entsetzen feststellen, dass Sailor Mars noch nicht tot ist, sondern mit ihrer Hand die Tentakeln gepackt hat. Mit ihrer letzten Kraft schießt Sailor Mars aus ihrer Hand eine starke Feuerfontäne hervor, die sich an den Tentakeln entlangbewegt und schließlich den gesamten Körper des DD Girls umschließt. Damit ist die letzte der fünf Feindinnen vernichtet, jedoch zu einem hohen Preis. Sailor Mars stirbt mit den Worten, dass Bunny recht hatte, und sie Yuichiro zum Abschied doch hätte küssen sollen.

Ganz alleinBearbeiten

NachdemTod

Sailor Moon nach dem Tod ihrer Freundinnen

Sailor Moon ist nun ganz allein. Sie hat sich hoffnungslos und weinend in der Eiswüste hingesetzt und weiß nun nicht, was sie tun soll. Doch glücklicherweise erscheinen noch einmal die Seelen ihrer verstorbenen Freundinnen und sprechen ihr Mut und Glück zu, so dass sie nicht aufgeben soll. Sie versprechen immer bei ihr zu sein. Mit diesem Gefühl der Hoffnung macht sich Sailor Moon auf, um sich dem letzten Kampf gegen die Feinde zu stellen.

Zeitgleich erwacht im Hauptquartier des Königreichs des Dunkeln Mamoru Chiba alias Prinz Endymion nach seiner Gehirnwäsche aus dem Schlaf. Ein böses Grinsen huscht über sein Gesicht.

ZensurBearbeiten

In der deutschen Erstausstrahlung dieser Episode (31. August 1996) auf dem TV-Sender ZDF wurden diverse Szenen zensiert[1]:

  • Die Szene, in der Sailor Jupiter den Elektroschocks der DD Girls ausgesetzt wird, fehlt. Ab dem explodierenden Donnerschlag setzt die Folge wieder ein.
  • Beide Male, in denen Sailor Merkur von den Tentakeln der DD Girls gefoltert wird, wurden herausgeschnitten.
  • Die Szene, in der Sailor Venus von einem DD Girl unter die Erde gerissen wird und sie dort ihren Halbmonstrahl einsetzt, um es zu vernichten, fehlt. Die ZDF-Fassung setzt wieder ein, als Licht aus dem Krater erstrahlt.
  • Das Bild der toten Sailor Venus wurde herausgeschnitten.
  • Die Szene, in der Sailor Mars sich unter einem Eisberg befindet und Sailor Moon von einem DD Girl angegriffen wird, fehlt ebenfalls. Auch die Folter von Sailor Mars wurde herausgeschnitten. Die ZDF-Fassung setzt erst wieder ein, als das letzte der DD Girls mit der scheinbar leblosen Sailor Mars wieder auftaucht.
  • Nachdem Sailor Mars sagt "Ich bin noch nicht besiegt." fehlt eine kurze Einstellung des erschrockenen DD Girls.
  • Nachdem Sailor Mars die letzte Dämonin in Flammen aufgehen lässt, ist in der ZDF-Fassung für einen kurzen Moment statt der Feuerfontäne eine Aufnahme der zuvor von Sailor Mars getöteten Dämonin, die Sailor Moon angreift, kurz vor deren Vernichtung zu sehen (welche vollkommen anders aussieht - dies ist vermutlich der Grund, weshalb diese Szene ein paar Momente zuvor geschnitten wurde).

Bei späteren Wiederholungen auf dem Fernsehsender RTL II wurde die Episode komplett ungekürzt ausgestrahlt.

Andere LänderBearbeiten

  • In der englischen Synchronfassung wurde diese und die nächste Episode der Animeserie zusammengeschnitten und zu einer Folge gemacht. Der Tod der Sailor Kriegerinnen wurde zensiert; stattdessen werden sie in dieser Version nur entführt. Auch der Teil mit Bunnys Essenszubereitung wurde herausgeschnitten, erscheint dafür aber gelegentlich in den ersten Zwei Staffeln. Die Szene mit der weinenden Sailor Moon nach dem Tod ihrer Freundinnen wurde auch weggelassen.
  • In Polen wurden diese und die nächste Episode nie gezeigt.

BesetzungBearbeiten

Rolle Seiyū Synchronsprecher/in
Bunny Tsukino / Sailor Moon Kae Araki Sabine Bohlmann
Luna Keiko Han Ulli Philipp
Tuxedo Mask / Prinz Endymion Tōru Furuya Matthias von Stegmann
Rei Hino / Sailor Mars Michie Tomizawa Julia Haacke
Ami Mizuno / Sailor Merkur Aya Hisakawa Stefanie von Lerchenfeld
Makoto Kino / Sailor Jupiter Emi Shinohara Veronika Neugebauer
Minako Aino / Sailor Venus Rica Fukami Claudia Lössl
Kenji Tsukino Yūji Machi Tonio von der Meden
Shingo Tsukino Chiyoko Kawashima Benedikt Gutjan
Artemis Yasuhiro Takato Bernd Stephan
Nachrichtensprecher Hisao Egawa Peter Bertram
DD Girl (blau) Chiyoko Kawashima Kathrin Simon
DD Girl (grün) Asako Satō Unbekannt
DD Girl (rot) Naoko Nakamura Unbekannt
DD Girl (lila) Sanae Takagi Unbekannt
DD Girl (orange) Emi Shinohara Unbekannt
Königin Perilia Keiko Han (Unaufgeführt) Karin Kernke

TriviaBearbeiten

  • Dies ist die letzte Episode der Serie, in der Yōma vorkommen.
  • Dies ist die erste Episode, in der der Sailor Teleport eingesetzt wird.
  • Dies ist die erste Episode, in der Bunny Curry zubereitet. Das zweite Mal versucht sie es in Folge 66.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vgl. www.schnittberichte.com zu dieser Episode

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki