FANDOM


Sailor Moon
Staffel Classic, Episode 27
Folge27
Japanischer Titel 亜美ちゃんへのこい!?
未来予知の少年
(Ami-chan e no Koi? Mirai Yochi no Shounen)
Deutsche Übersetzung Eine Liebe für Ami? Ein Junge, der die Zukunft vorhersagen kann
Erstausstrahlung Japan 10. Oktober 1992
Drehbuch Katsuyuki Sumizawa
Animation Masahiro Ando
Regie Takao Yoshizawa
Folgenübersicht
Vorherige
Die Splitter des heiligen Kristalls
Nächste
Das Selbstporträt

In Der neue Klassenprimus verliebt sich Ryo Urawa, ein Junge, der in die Zukunft sehen kann, in Ami.

ZusammenfassungBearbeiten

Im Königreich des Dunkeln tadelt Königin Perilia Zoisite, da sie sich den zweiten Regenbogenkristall durch den Lappen gehen ließ und nun im Besitz von Tuxedo Mask sei. Zoisite entschuldigt sich untertänigst dafür und Kunzite beruhigt die Königin, dass sie bei der nächsten Gelegenheit zuschlagen werden und ihn sich wieder zurück erobern.

Ami schlendert in einem Buch versunken durch eine der Straßen Tokios und kommt dabei an einer Baustelle vorbei. Sie bleibt stehen, als Ryo Urawa ihr nachruft und "Ami-san" lediglich mitteilt, dass sie aufpassen solle. Sie ist darüber etwas verwundert, aber im nächsten Moment löst sich ein Stahlträger vom Kran und kracht ein paar Metern neben Ami auf die Straße. Ami ist erstmal starr vor Schreck und blickt sich nach Ryo um, doch der ist verschwunden.

In der Juban-Mittelschule starren Bunny und Makoto auf die Notentafel und stellen fest, dass ihre Mütter nicht gerade über ihre schlechte Noten begeistert sein werden. Da erblicken sie, dass Ami dieses Mal nicht am besten abgeschnitten hat, denn vor ihr landet Ryo auf den ersten Platz. Ami kommt hinzu und erzählt, dass sie eben noch mehr lernen müsse, damit sie die Idealnote erreicht. Von Makoto auf Ryo angesprochen, zeigt sich Ami von ihm begeistert und erzählt, dass er noch nicht lange auf ihrer Schule ist und in ihre Klasse geht. Im nächsten Moment erblickt Ami Ryo und begrüßt ihn. Er jedoch stammelt nervös vor sich in und läuft weg.

Auf dem Schuldach schaut Ryo auf einen Zeitungsartikel mit Amis Bild darauf und erinnert sich, wie sie ihm während einer Prüfung Mut machte und ihm einen Radierer lieh. Bunny ist ihm heimlich gefolgt und sieht ihre Vermutung bestätigt, dass Ryo auf Ami stehe. Sie konfrontiert ihn damit, dass er sich wohl in sie verliebt habe. Der schüchterne Junge leugnet dies aber und spricht davon, dass er so viel für die Prüfungen gelernt habe, damit er sie irgendwann erreiche, aber er habe nie im Sinne gehabt, besser als "Ami-san" in den Prüfungen zu sein. Er sagt, er habe bloß Glück gehabt und Ami sei ihm meilenweit voraus. Bunny möchte Ryo helfen und stürmt fröhlich los. Ryo warnt Bunny noch davor, sich vor Wasser in Acht zu nehmen. Sie wundert sich, was das zu bedeuten habe, da schüttet der Hausmeister einen Eimer Wasser über sie aus, da er sie nicht gesehen habe.

Rei schlendert mit ihrem Freund Mamoru - eingehängt an seinem Arm - durch die Straßen. Er allerdings ist mit dem Gedanken woanders: Mamoru will mehr über seine Vergangenheit erfahren und fragt sich, ob die Geheimnisse sich ihm eröffnen, wenn er als Tuxedo Mask an den Silberkristall gelänge.

In der Zwischenzeit sitzt Bunny mit Ryo im Parlor Kuma zusammen und übergibt ihm als Geschenk ein peinliches Foto von Ami, wie sie überrascht in die Kamera sieht, während sie einen Hamburger in Händen hält. Während sie sich unterhalten, blinkt das Mondzepter auf und Luna hegt den Verdacht, dass Ryo ein Teufel sein könnte. Bunny fordert von Ryo, dass er ihr erzählt, wann er ihr "es" sagen werde. Ryo spricht wieder davon, dass als er erfuhr, dass er in dieselbe Schule gehen werde wie Ami, so viel lernen werde, um es mit ihr aufzunehmen. Bunny ist darüber hocherfreut und verlangt, dass er gleich Nägel mit Köpfen machen solle und eilt zum Schrecken Ryos los, um Ami nach ihrem Unterricht an der OK Aufbauschule abzupassen. An der Schule angekommen, ergreift sie sofort Amis Hand und zerrt sie mit sich.

Ryo wandert durch die nächtlichen Straßen und erkennt Zoisite, die auf ihn lauert. Zoisite fragt ihn, woher er ihren Namen wisse und Ryo gibt zur Antwort, dass er in die Zukunft sehen könne und dass er diese Fähigkeit wohl seinem wahren Ich verdanke, das er nie kennen lernen wollte. Zoisite erkennt, dass sie ihm wohl nichts mehr erklären brauche, und fordert von ihm, dass er sich vor ihr hinkniet und sie als den stärksten Teufel akzeptiert. Als er sich weigert, aktiviert sie ihren Schwarzen Kristall, um Ryo zu verwandeln. In dem Moment kommen Bunny und Ami um die Ecke gesaust und werden davon Zeuge. Luna befiehlt den beiden, dass sie sich verwandeln müssen und als Sailor Moon und Sailor Merkur stellen sie sich Zoisite in den Weg. Sailor Moon nimmt den Kampf mit dem Feind auf, während Merkur Ryo in Sicherheit bringt. Zoisite möchte jedoch keine Zeit mit Sailor Moon vertrödeln, sondern teleportiert sich nach einem Angriff fort.

Merkur hat den schwer angeschlagenen Ryo auf einer Parkbank gelegt und als sie ihm ein nasses Tuch auf die Stirn legt, findet sie das peinliche Foto in seiner Brusttasche. Ryo hat indessen eine schlimme Zukunftsvision, in der sich seine Hand in eine Schere verwandelt, mit der er der schreienden Merkur ihre Kleidung vom Körper fetzt. Dann wacht er auf und gesteht Sailor Merkur, von der ihr durch seine Visionen weiß, dass sie Ami ist, dass er in die Zukunft blicken kann, weswegen er auch so gute Noten bekomme. Er sagt zwar, dass er sie sehr verehre aber die Vorbestimmung will es, dass er gegen sie kämpfe. Merkur fängt an zu kichern, woraufhin Ryo sie fragt, ob sie ihm nicht glaube. Merkur gibt zur Antwort, dass sie das alles sehr geheimnisvoll und verwirrend klinge und erwähnt, dass er sie immer noch mit der Höflichkeitsfloskel "Ami-san" anspriche. Daraufhin bittet Ryo sie, dass sie nicht zögern solle, ihn umzubringen, sollte er sich einen Teufel verwandeln. Sailor Merkur sagt mit ernster Miene, dass die Zukunft etwas sei, dass in ihren Händen lege und dass er nicht aufgeben solle, sonst habe man gegen das Schicksal verloren. Ryo bedankt sich bei Merkur für ihre Worte

Kurz darauf erscheint Zoisite und aktiviert erneut ihren Schwarzen Kristall. Den Energiestrahl lenkt sie über Merkur hinweg auf Ryo, der sich sogleich in den Teufel Bumbo verwandelt, und Zoisite kassiert von ihm den gelben Regenbogenkristall. Sie befiehlt ihm zwar, Merkur anzugreifen, jedoch wendet Bumbo sich gegen sie und greift sie stattdessen an. Durch diese unerwartete Wendung verliert Zoisite den Regenbogenkristall, der in Merkurs Hände fällt. Sie aktiviert nochmals ihren Schwarzen Kristall, um Bumbo unter Kontrolle zu bekommen. Der Teufel fängt an noch größer zu werden und geht dieses Mal auf Merkur los. Sailor Moon erscheint und versucht Bumbo in Ryo zurück zu verwandeln, doch es funktioniert nicht. Luna sagt, dass sie ihn zuerst schwächen müssen, damit eine Rückverwandlung gelänge. Allerdings haben Sailor Moon und Merkur genug damit zu tun, den Attacken des Teufels auszuweichen. Erst als Sailor Mars und Sailor Jupiter mit Feuerball und Donnerschlag Bumbos Waffen vernichten, können auch Moon und Merkur wieder angreifen. Nach einem Angriff aus Seifenblasen und Mondstein kann Bumbo so stark geschwächt werden, dass er von Sailor Moon wieder zurück verwandelt werden kann. Zoisite zieht ohne Regenbogenkristall sich zurück und Merkur eilt zu Ryo, um nach seinem Wohlbefinden zu fragen. Tuxedo Mask, der den Kampf aus sicherer Entfernung beobachtet hatte, meint, dass der gelbe Regenbogenkristall fürs Erste bei den Sailor Kriegerinnen bleiben könne.

Am Bahnhof verabschieden sich Bunny, Ami und Makoto von Ryo, dessen Vater ihn berufsbedingt dazu zwingt, dass er erneut umziehen muss. Verlegen gibt Ryo Ami das peinliche Bild zurück und sagt, dass sie es ihm zurückgeben könne, wenn er auch ohne in die Zukunft zu sehen, so gute Noten haben werde wie "Ami-san". Sie bittet ihn, dass er einfach nur "Ami" zu ihr sagen solle und schenkt ihm ein anderes Foto von ihr. Als der Zug wegfährt winkt Ami ihm hinterher und spricht in Gedanken zu ihm, dass er sich nicht um seine Noten sorgen brauche, sondern dass er jederzeit wiederkommen könne.

BesetzungBearbeiten

Rolle Seiyû Synchronsprecher/in
Bunny Tsukino / Sailor Moon Kotono Mitsuishi Sabine Bohlmann
Luna Keiko Han Ulli Philipp
Ami Mizuno / Sailor Merkur Aya Hisakawa Stefanie von Lerchenfeld
Makoto Kino / Sailor Jupiter Emi Shinohara Veronika Neugebauer
Rei Hino / Sailor Mars Michie Tomizawa Julia Haacke
Mamoru Chiba / Tuxedo Mask Tōru Furuya Matthias von Stegmann
Zoisite Keiichi Nanba Madeleine Stolze
Kunzite Kazuyuki Sogabe Gudo Hoegel
Ryo Urawa / Bumbo Shin'ichirō Ōta Philipp Brammer
Bauarbeiter Yasuhiko Kawazu
Takahiro Yoshimizu
Unbekannt
Königin Perilia Keiko Han (Unaufgeführt) Karin Kernke

TriviaBearbeiten

  • Diese Episode wurde im Sailor-Moon-Magazin Nr. 17/1998 als Comic veröffentlicht.
  • In dieser Episode hat Ryo Urawa seinen ersten von zwei Auftritten in der ersten Animeserie.
  • In der deutschen Synchronfassung übernimmt Gudo Hoegel ab dieser Episode die Rolle des Kunzites.
  • Obwohl Makotos Eltern gestorben sind, sorgt Makoto in der deutschen Synchronfassung, dass ihre Mutter wohl nicht über ihre schlechte Note begeistert sein werde.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki