FANDOM


Sailor Moon
Staffel S, Episode 104
Folge104
Japanischer Titel 友達を求めて!
ちびムーンの活躍
(Tomodachi o motomete! Chibi Mūn no katsuyaku)
Deutsche Übersetzung Auf der Suche nach Freunden! Chibi Moons Aktionen
Erstausstrahlung Japan 20. August 1994
Drehbuch Megumi Sugihara
Animation Ikuko Itō
Regie Junichi Satō
Folgenübersicht
Vorherige
Die neue Kriegerin Chibi Moon
Nächste
Gemeinsam sind wir stark

In Freunde finden ist schwer versucht die aus der Zukunft stammende Chibiusa Tsukino im 20. Jahrhundert neue Freunde zu finden.

ZusammenfassungBearbeiten

Chibiusa ist vom zukünftigen Kristall-Tokio ins Tokio des 20. Jahrhundert zurückgekehrt und präsentiert Bunny, ihren Freundinnen und den Mondkatzen einen von ihrer Mutter, Neo-Königin Serenity, geschrieben Brief. Anstelle von Bunny bittet Chibiusa Minako darum, dass sie den Brief vorliest, indem geschrieben steht, dass Chibiusa im Tokio des 20. Jahrhunderts etwas lernen soll. Nachdem die Mädchen und die Katzen rätseln, was damit gemeint sein könnte, machen sie sich über Bunnys viele Rechtschreibfehler lustig, worüber sich Bunny sehr verärgert zeigt. Als sie von Chibiusa auch noch hört, dass die zukünftige Sailor Mars sie vor Bunnys Flausen gewarnt haben soll, geraten Bunny und Rei in einen heftigen Streit. Nachdem Chibiusa sich mit Luna P zum Spielen zurückgezogen hat, bemerkt Minako, dass noch eine kleine Notiz im Kuvert versteckt war, die sich an Bunny richtet und sie zu mehr Fleiß animieren soll.

Während Chibiusa durch die Stadt schlendert, entsinnt sie sich an die Worte ihrer Mutter, dass sie hier Freunde finden soll, mit denen sie wertvolle Erfahrungen teile. Zuerst trifft sie jedoch auf einen Knaben namens Shinnosuke, der sogleich mit seinen seltsamen Gebärden Chibiusa in Angst und Schrecken versetzt. Nachdem der Knabe sich seiner Hose und Unterhose entledigt hat, wird er von seiner genervten Mutter abgeführt. Wenig später erblickt Chibiusa allerdings auf ein sehr hübsches Mädchen in traditionellen Gewändern und folgt ihr. Sie verliert jedoch das Mädchen aus den Augen und erblickt Mamoru, dessen Aufmerksamkeit sie unmissverständlich einfordert. Bunny fühlt sich in ihrer Verabredung mit Mamoru massiv gestört und neben kleineren Zankereien bricht auch ein großer Streit darüber aus, wer Mamoru füttern dürfe. Während beide versuchen ihm den Mund vollzustopfen, erscheinen Haruka und Michiru im Kimono, die sich über das Verhalten der Mädchen amüsiert zeigen. Als kurz darauf eine erneute Zankerei ausbricht, wird es Mamoru zu bunt und er fordert lautstark Ruhe ein. Als Haruka und Michiru berichten, dass sie Tee trinken gehen wollen, bedrängt Bunny Mamoru ebenfalls mitzukommen.

Anstelle von Tee und Kuchen findet sich Bunny allerdings in einer traditionellen japanischen Teezeremonie vor, die im Hause des Mädchen geleitet wird, das Chibiusa zuvor als Freundin anvisiert hatte. Sie nennt sich Tamasaburo und da Bunny und Chibiusa sich aufgrund ihrer mangelnden Kenntnis des richtigen Benehmens während einer solchen Zeremonie sich gegenseitig anstänkern, versucht Tamasaburo sie mit einem Jonglierspiel zu beruhigen und ihre Nervosität zu nehmen. Als Bunny von Michiru erfährt, dass die Teeschale, mit der Tamasaburo jongliert, äußerst wertvoll ist, versucht sie ihre Gastgeberin davon abzuhalten. Als Bunny jedoch aufgrund ihrer taub gewordenen Füße nicht mehr richtig laufen kann, fällt sie gegen Tamasaburo, doch aufgrund des beherzten Einschreitens von Haruka, Michiru und Mamoru kann die Teeschale vor Schaden bewahrt werden.

Derweil versucht sich Dr. Tomoe selbst an einer Teezeremonie, verbrüht sich allerdings die Zunge vom heißen Tee. Sogleich telefoniert er mit Eugeal von den 5 Hexen, die auf sein Anraten hin die Teezeremonienmeisterin Tamasaburo als ihr neuestes Ziel aussucht. Mittels eines Dämoneneis und einem Teekessel erschafft Dr. Tomoe den Dämon Chagama, den er in Eugeals Auto verstaut.

Nach ihrem peinlichen Auftritt gesteht Chibiusa vor Mamoru und Bunny, dass sie nur in die Vergangenheit gereist ist, da sie auf Anraten ihrer Mutter hier Freunde finden soll. Zuerst weigerte Chibiusa, Hilfe von Bunny anzunehmen, da sie der Ansicht ist, dass diese sie nur blamiere. Durch Mamorus Diplomatie allerdings geben sich beide die Hand.

Chibiusa wagt einen Neustart und auf dem Weg zu Tamasaburo wird sie von Bunny begleitet, die mahnt auf ihren Kimono aufzupassen. Als die beiden sich erneut streiten, fährt Eugeal in ihrem Auto vorbei und beide eilen ihr nach. Während Bunny in der Hecke stecken bleibt und von Luna abhängig ist, eilt Chibiusa schon voraus. Nachdem Eugeal Tamasaburo mit einer speziellen Pistole das Reine Herz aus dem Körper schießt, verwandelt sich Chibiusa in Sailor Chibi Moon und stellt sich Eugeal entgegen. Eugeal ruft ihren Dämon Chagama, der ohne weitere Umschweife Chibi Moon gefangennimmt und die Rausgabe des Herzkristalls fordert. Da erscheinen Sailor Uranus und Sailor Neptun und mit der Uranus- und der Neptun-Attacken können Eugeal und Chagama abgelenkt sowie Chibi Moon befreit werden.

Während Uranus schnell klarstellt, dass sie nicht zu Chibi Moons Hilfe geeilt sind, findet Neptun heraus, dass der Herzkristall nicht das ist, wonach sie suchen. Sowohl Eugeal als auch Uranus und Neptun ziehen ab und lassen Chagama und Chibi Moon alleine gegeneinander kämpfen. Vorerst langweilt sich Chagama, da die Zuckerherzenattacke ihrer Gegnerin die nötige Reichweite fehlt. Als sie doch getroffen wird, hat sich Bunny bereits in Sailor Moon verwandelt und steht der kleinen Chibi Moon bei. Nach einigen Hin und Her mit der Zuckerherzenattacke und den gegnerischen Tee-Attacken, greift auch Tuxedo Mask mit einer Rose in den Kampf ein. Nachdem Chagama von Sailor Moons Macht der Liebe vernichtet wurde, tut sich Chibi Moon äußerst schwer, sich bei Sailor Moon für ihre Hilfe zu bedanken. Von ihrem sicheren Versteck im Gebüsch aus meinen Sailor Uranus und Sailor Neptun, dass auch die kleine Kriegerin sich gut geschlagen habe. Tamasaburo, die schützend in den Armen von Uranus den Kampf verfolgt hat, ist gerührt von den Kriegerinnen, die ihr Leben gerettet haben.

Am nächsten Tag versucht es Chibiusa abermals, mit Tamasaburo Freundschaft zu schließen, doch als sie mit Bunny und Luna vor dem Anwesen Tamasaburos treten, sehen sie, wie sich Haruka und Michiru rasch aus den Staub machen. Als Bunny und Chibiusa Tamasaburo in einem Sailor Fuku vorfinden, die begeistert davon erzählt, sie sei "Sailor Tamasaburo" und stehe für Höflichkeit und anständiges Benehmen, nehmen auch sie reißaus.

BesetzungBearbeiten

Rolle Seiyū Synchronsprecher/in
Bunny Tsukino / Sailor Moon / Neo Queen Serenity Kotono Mitsuishi Inez Günther
Ami Mizuno / Sailor Merkur Aya Hisakawa Stefanie von Lerchenfeld
Rei Hino / Sailor Mars Michie Tomizawa Julia Haacke
Makoto Kino / Sailor Jupiter Emi Shinohara Veronika Neugebauer
Minako Aino / Sailor Venus Rica Fukami Claudia Lössl
Chibiusa Tsukino / Sailor Chibi Moon Kae Araki Nicola Grupe
Mamoru Chiba / Tuxedo Mask Tohru Furuya Dominik Auer
Luna Keiko Han Mara Winzer
Artemis Yasuhiro Takato Bernd Stephan
Michiru Kaio / Sailor Neptun Masako Katsuki Ulrike Jenni
Haruka Tenno / Sailor Uranus Megumi Ogata Anke Korte
Dr. Tomoe Akira Kamiya Thomas Rauscher
Eugeal Maria Kawamura Jennifer Böttcher
Tamasaburō Akiko Yajima Beate Pfeiffer
Chagama Miki Narahashi Monika Gerganoff
Shinnosuke Akiko Yajima unbekannt
Shinnosukes Mutter Miki Narahashi Ulla Wagener

Zensur und ÄnderungenBearbeiten

  • Tamasaburō, in den sich Chibiusa verguckt, ist im japanischen Original ein Junge. In der deutschen Synchronfassung wird er jedoch, vermutlich wegen seines femininen Auftretens, von einer Frau synchronisiert. Sein Geschlecht wurde ebenfalls in den englischen, spanischen (europ.) und polnischen Versionen geändert.
  • In der japanischen Synchronfassung entpören sich Bunnys Freundinnen darüber, dass Neo-Königin Serenity keine Kanji-Zeichen in ihrem Brief verwendet. In der deutschen Synchronfassung zeigen sie sich hingegen entsetzt über die vielen Rechtschreibfehler. 
  • In Korea wurde diese Episode nie ausgestrahlt.
  • Diese Episode wurde im Sailor-Moon-Magazin Nr. 21/2000 als Comic veröffentlicht. Wegen Beschwerden aufgrund der unten beschriebenen Shin-Chan-Szene musste diese Ausgabe allerdings wieder aus dem Handel entfernt werden.

TriviaBearbeiten

  • Der Charakter Shinnosuke ist eine Anspielung auf "Shinnosuke Nohara" alias "Shin-Chan" aus der Animeserie Crayon Shin-Chan. Sein verhalten gleicht dem des Originals auf's Ganze und er wird ebenfalls von der damaligen japanischen Synchronsprecherin Shin-Chans gesprochen. Die Mutter von Shinnosuke hat ebenfalls die Synchronstimme von Shin-Chans Mutter aus Crayon Shin-Chan.
  • In dieser Episode wird erstmals die Verwandlung von Chibiusa zu Sailor Chibi Moon gezeigt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki