FANDOM


Sailor Moon
Staffel Classic, Episode 11
Folge11.PNG
Japanischer Titel うさぎとレイ対決?
夢ランドの悪夢
(Usagi to Rei Taiketsu? Yume Rando no Akumu)
Deutsche Übersetzung Usagi gegen Rei? Alptraum im Traumland
Erstausstrahlung Japan 23. Mai 1992
Drehbuch Shigeru Yanagawa
Animation Masahiro Ando
Regie Kunihiko Ikuhara
Folgenübersicht
Vorherige
Der Tempel der Verliebten
Nächste
Die Kreuzfahrt

In Traumprinzessin untersuchen die Sailor Kriegerinnen, Luna und Tuxedo Mask die seltsamen Vorkommnisse im Traumland-Vergnügungspark.

ZusammenfassungBearbeiten

Im Hikawa-Tempel sitzen Luna, Bunny, Rei und Ami gemütlich zusammen, aber schon nach kurzer Zeit fängt Rei mit Bunny, die unerlaubterweise den neuen Sailor-V-Comic in die Hand nimmt, an zu streiten und Ami ist von einem Lexikon abgelenkt. Luna zeigt sich sehr enttäuscht von den Mädchen und sagt, dass sie sich jetzt konzentriert auf der Suche nach der Prinzessin machen müssen. Jedoch weiß Luna nicht, an welchem Zeichen sie zu erkennen ist, weshalb Rei die Suche als hoffnungslos abtut. Ami schlägt vor, dass die Mädchen die Leute vor dem Bösen zu beschützen sollen, während Luna nähere Informationen sucht. Sie präsentiert einen Zeitungsartikel über den Traumland-Vergnügungspark, in dem bereits fünfzig Besucher auf mysteriöse Weise spurlos verschwunden seien.

Im Königreich des Dunkeln ist Königin Perilia erbost über Jedyte, weil er zuließ, dass sich nun drei Sailor Kriegerinnen in die Angelegenheiten des dunklen Reiches einzumischen. Er bekomme nur noch sehr wenige Gelegenheiten, seine Ehre wiederherzustellen. Der nervöse Jedyte schwört seiner Königin, dass er die drei Kriegerinnen besiegen werde und er habe schon einen neuen Plan, den Menschen die Energie abzusaugen.

Vor den Pforten des Traumlands stellt sich der als Wachmann verkleidete Jedyte der Presse, die über die Vermisstenfälle Rede und Antwort hören wollen. Jedyte erklärt, dass sämtliche Besucher, die das Traumland betraten, es auch wieder verlassen haben. Daraufhin wirft er die Medienleute raus. Bunny, Luna, Rei und Ami wurden Zeugen dieser Szene und alle - bis auf Bunny - diskutieren über diese merkwürdigen Vorfälle. Bunny amüsiert sich stattdessen prächtig auf dem Karussell, woraufhin sie kurze Zeit später von Luna gescholten wird.

Auch Rei ist gernervt von ihr und gibt ihr einen kräftigen Schubs, aufgrunddessen Bunny von der Sitzbank fällt. Als sie sich wieder aufrappelt, weicht ihre Verärgerung über Rei der schieren Angst, da ein Löwe vor den Mädchen steht. Da erscheint die Traumprinzessin, das Parkmaskottchen, und gibt Entwarnung: Bei diesem Löwen handelt es sich - wie bei allen Tieren im Park - um Roboter. Zum Beweis ruft sie mit ihren Apfel, einer Art Fernbedienung, weitere mechanische Tiere zu sich. Während Bunny begeistert über die Traumprinzessin ist, spürt Rei bei ihr eine böse Aura. Als Bunny auf einen mechanischen Bären aufsteigt, zieht Rei sie unsanft herunter und flüstert ihr zu, dass die Prinzessin gefährlich sei. Bunny hält dies jedoch für Unsinn. Bevor die Traumprinzessin weiterzieht, ladet sie die Mädchen zu einer stündlichen Aufführung im Haus der Süßigkeiten ein.

Luna schlägt vor, dass die vier sich in zwei Gruppen aufteilen, um weitere Nachforschungen anzustellen: Ami solle mit Luna gehen und Bunny mit Rei. Letzere verfolgen die Traumprinzessin, die von einer Gruppe Kinder umschwärmt wird. Als die Traumprinzessin einen kleinen Jungen auf einen Bären hievt, klingeln bei Rei die Alarmglocken und sie drängt die Traumprinzessin dazu, den Burschen wieder herunterzunehmen. Bunny jedoch hält Rei für viel zu misstrauisch und sie schnappt sich den Jungen, um ihn wieder auf den Bären zu setzen. So zerren Rei und Bunny den Jungen hin und her, bis seine verärgerte Mutter die zwei Mädchen zur Rede stellt.

Bunny hält es für eine gute Idee, den Park mit dem Kinderzug abzusuchen, was der beschämten Rei sehr missfällt. Als der Zug unerwarteterweise anhält, stößt Bunny mit ihrem Gesicht gegen den jungen Mann, der vor ihr sitzt. Bei diesem Mann handelt es sich ausgerechnet um Mamoru Chiba, der mit Bunny des Öfteren unangenehmerweise zusammenstößt. Rei und Mamoru sind sich schnell einig, dass Bunny eine "weicher Birne" besitzt und diese bekommt einen Wutanfall über die Lästereien. In Fahrt geraten hält Bunny den jungen Mann vor, wie lächerlich es aussieht, dass jemand in seinem Alter in einem Kinderzug durch die Gegend fahre. Mamoru, verärgert und errötet, brüllt zurück, dass er seine Gründe habe und dreht ihr den Rücken zu. Rei flüstert Bunny zu, dass Tuxedo Mask Ähnlichkeit mit dem Typen habe, was Bunny aber lautstark widerspricht. Eine Lautsprecheransage unterbricht das Geschrei von Bunny und verkündet, dass die Vorstellung im Haus der Süßigkeiten beginne.

Da die zwei etwas vermuten, rennen Bunny und Rei vor die Tore des Hauses der Süßigkeiten, wo Luna ihnen mitteilt, dass Ami sich im Inneren nach einem Hinweis umsieht. Im Haus der Süßigkeiten schlemmen die Besucher an den süßen Köstlichkeiten, als die Traumprinzessin sie alle begrüßt. Diese verströmt ein rötliches Gas und löst Illusionen entstehen. Ami hat einen starken Verdacht, was hier geschieht, doch es ist für sie bereits zu spät, um einzugreifen. Die Traumprinzessin saugt mit ihrem Apfel die Energie der Besucher ab und auch Ami verliert das Bewusstsein.

Draußen spürt Rei, dass etwas Schreckliches hinter den Hausmauern vorfallen muss, jedoch ist das Tor fest verschlossen. Rei und Bunny verwandeln sich mit der Macht der Marsnebel und Macht der Mondnebel in Sailor Mars und Sailor Moon. Mit dem Feuerball vernichtet Mars das Eingangstor und die zwei Kriegerinnen und die Katze gelangen ins Innere. Im Gang werden die drei bereits von der Traumprinzessin willkommen geheißen und diese beginnt wieder mit ihrer Gaukelei. Sie lässt eine wunderschöne Naturlandschaft entstehen und möchte Sailor Moon einen Blumenkranz um den Hals hängen. Sailor Mars kann dies gerade noch verhindern und der Kranz verwandelt sich sogleich in eine Schlange, die Sailor Mars in den Arm beißt. Die Schlange wird daraufhin zu Stein und Sailor Mars solle laut der Traumprinzessin dasselbe Schicksal ereilen. Als ihr Arm sich auch tatsächlich in Stein verwandelt, beschwört Sailor Mars einen Otafuda-Bannzettel, die sie vom Bösen befreien sollen. Beim Auflegen des Zettels gelingt es ihr auch tatsächlich und ihr Arm wird wieder normal. Sailor Moon und Luna sind überrascht und erstaunt über diese Fähigkeit ihrer Kameradin.

Sailor Mars fordert die Traumprinzessin auf, ihr wahres Gesicht zu zeigen. Ihrem Wunsch wird nachgekommen und die Traumprinzessin verwandelt sich in den Youma Murido, der erneut eine Illusion entstehen lässt. Sailor Moon und Sailor Mars erblicken in dieser Tuxedo Mask auf einem weißen Ross, dem die liebestrunkenen Kriegerinnen - trotz der Warnung Lunas - hinterher laufen. Schließlich befinden sich die drei auf einem Pferdekarussell und Murido hat vor, ihnen die Energie zu rauben, während sie träumen. Da fliegt eine Rose vom Himmel und verletzt Murido an der Hand, woraufhin ihr der Apfel aus der Hand fällt und die Illusionen verschwinden: Statt auf einem Karussellpferd ritten Sailor Moon und Sailor Mars auf Besen. Obwohl Tuxedo Mask bereits wieder verschwunden ist, weiß Sailor Moon, dass der echte Tuxedo Mask sie gerettet haben muss.

Sailor Moon, Mars und Luna rennen vor Murido davon und stoßen auf Ami, die sich mittlerweile erholen konnte. Sie berichtet ihren Kameradinnen, dass Murido die Energie der Menschen mit ihrem Apfel absaugt und verwandelt sich sogleich mit der Macht der Merkurnebel in Sailor Merkur. Mit ihren Seifenblasen nimmt Merkur ihrer Feindin die Sicht. Dies nützt Sailor Mars, um Murido mit einem weiteren Bannzettel zu lähmen und anschließend kombiniert sie ihren Feuerball mit Sailor Moons Mondstein, um Murido den Rest zu geben. Mit dem Tod Muridos zerfällt auch ihr Apfel zu Staub und gibt die geraubte Energie wieder frei. Jedyte schwört Rache an den Kriegerinnen für die erneute Vereitelung seiner Pläne.

Bunny, Ami, Rei und Luna machen sich noch einen schönen Tag im Park und Luna hält einen Vortrag über Teamwork. Bunny fängt dann gleich wieder einen Streit mit Rei an, da ihre Eisportion angeblich größer ausfiel als ihrige. Bunny möchte mit Rei tauschen, die läuft jedoch davon, und bei der Verfolgung verliert Bunny ihren Eisbecher.

BesetzungBearbeiten

Rolle Seiyû Synchronsprecher/in
Bunny Tsukino / Sailor Moon Kotono Mitsuishi Sabine Bohlmann
Luna Keiko Han Ulli Philipp
Ami Mizuno / Sailor Merkur Aya Hisakawa Stefanie von Lerchenfeld
Rei Hino / Sailor Mars Michie Tomizawa Julia Haacke
Mamoru Chiba / Tuxedo Mask Tōru Furuya Matthias von Stegmann
Jedyte Masaya Onosaka Kai Taschner
Murido / Traumprinzessin Eriko Hara Anke Korte
Mutter Misa Fukai Ruth Küllenberg
Junge Junko Shimakata Beate Pfeiffer
Frauen Mayumi Seto u.a. Jennifer Böttcher u.a.
Journalist Kazunari Tanaka Manfred Trilling
Königin Perilia Keiko Han (Unaufgef.) Karin Kernke
mechanischer Löwe Unaufgeführt Thomas Rau
mechanischer Panda Unaufgeführt Jennifer Böttcher

TriviaBearbeiten

  • Diese Episode wurde im Sailor-Moon-Magazin Nr. 8/1998 als Comic veröffentlicht.
  • In dieser Episode wird der Mondstein das erste von insgesamt drei Malen mit einer anderen Attacke kombiniert. Die weiteren Male geschehen in Episode 21 und Episode 24.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki