FANDOM


Vol. 3 Sailor Vs erster Einsatz! "Channel 44" - Pandoras Ambitionen
Pandora.PNG
Feest-Name 3. Kapitel - Die Verschwörung von Pandora und Kanal 44
romanisiert Sailor V kommt an! "Kanal 44" Der Ehrgeiz von Pandora
Band (EMA) Keine Veröffentlichung
Band (Feest) Band 1
Kapitelübersicht
Vorheriges
2. Kapitel - Minako in der Spielhalle
Nächstes
4. Kapitel - Petite Pandora schlägt zurück

Das dritte Kapitel der Sailor-V-Mangas trägt den Titel Sailor Vs erster Einsatz! "Channel 44" - Pandoras Ambitionen. In diesem kämpft Sailor V gegen Pandora, den großen Star der Dark Agency.

Diese Kapitel ist zugleich das erste, das von Sailor V veröffentlicht wurde.

ZusammenfassungBearbeiten

Minako erblickt Werbeposter, die den Auftritt des neuen Superstars Pandora auf den Fernsehsender Kanal 44 ankündigen. Sofort reist sie eines von der Wand, woraufhin Artemis sie ermahnt, dass sie keine Zeit habe, um über irgendwelche Popstars nachzudenken.

Als Minako auf ihrem Rad Richtung Aufbauschule fährt, springt Amano Gurikazu ihr vors Fahrrad und sie krachen zusammen. Dadurch fällt ihr Poster auf die Straße und dieses wird natürlich vollkommen schmutzig, woraufhin Minako sehr wütend auf ihn wird. Danach trifft sie sich mit Hikaru Sorano und geht in ihre Klasse, in der der Lehrer ihr als Bestrafung für das Zuspätkommen zusätzliche Englischübungen aufgibt. Minako zückt ihren Verwandlungsfüller und benutzt ihn, um ihre Hausaufgaben zu lösen, denn dieser beantwortet alle Aufgaben richtig. Artemis bekommt davon Wind und rügt Minako für das Missbrauchens des Verwandlungsfüllers, da er nicht für so etwas gedacht gewesen sei. Sie denkt über den Füller und ihren Spiegel, den sie von Artemis bekam, nach, versteckt sie diese Gegenstände dann schnell, als sie sieht, dass ihre Freundinnen für einen Tratsch zu ihr kommen. Aufgeregt sprechen sie über den ersten Fernsehauftritt von Pandora, da registriert Minako erschrocken, dass sie den Sender überhaupt nicht reinbekäme. EIne ihrer Freundinnen kann sie beruhigen, da Kanal 44 Satellitenschüsseln an alle Haushalte versendet hat, sodass jeder die Premiere zuhause sehen kann.

Bei den Ainos zuhause versucht Minakos Vater verzweifelt den Satelliten einzustellen, versagt aber kläglich bei der Aufgabe. Als Minako unruhig und aufgebracht auf die Fehlleistung ihres Vaters reagiert, schreit ihre Mutter sie an, dass sie nicht über das Fernsehen jammern solle. Stattdessen müsse sie beginnen, endlich mehr zu lernen, um nicht einmal so zu enden wie ihr Vater. Enttäuscht geht Minako zu Bett und sie nimmt sich vor, dass sie Hikaru morgen über die Sendung ausfragen werde.

Als Minako am nächsten Tag in ihre Klasse tritt, sieht sie, dass die meisten ihrer Schulkameraden abwesend sind und die Anwesenden verhalten sich allesamt äußerst sonderbar. Minako grüßt ihre Freundin Hikaru, die stößt sie allerdings weg. Dann sagt sie, dass sie nach Hause gehen müsse, um fernzusehen.

Minako geht ebenfalls nach Hause und entdeckt ihre Mutter, wie sie bewegungslos vor dem verschneiten Bildschirms des Fernsehers sitzt. Vom Fernseher geht ein unangenehmes Geräusch aus, von dem Minako starke Kopfschmerzen bekommt. Sie versucht ihre Mutter zu bewegen, den Fernseher auszuschalten, allerdings reagiert die Mutter zornig und besteht darauf, dass sie nun fernsehen müsse. Artemis kommt mit dem Verwandlungsfüller zu Minako, wo der Boss ihr eine wichtige Mitteilung mittels dem Füller macht: Kanal 44 und Pandora wollen ganz Japan mit einer Gehirnwäsche unter Kontrolle zu bringen. Dies sei der erste Schritt zur Welteroberung. Minako und Artemis rasen nun zum Sender, um das Signal, das für die Gehirnwäsche verantwortlich ist, aufzuhalten.

Amano, der Pandoras Fernsehsender von Anfang an boykottierte und er somit nicht unter der Gedankenkontrolle ist, erblickt Minako auf der Straße und versucht sie einzuholen. Sie allerdings fängt an, schneller zu rennen, um ihn abzuschütteln. Dies gelingt ihr auch und angekommen am Fernsehensender muss sie feststellen, dass die Wache sie nicht ins Gebäude lässt. So verwendet sie ihren Verwandlungsfüller, um sich in eine Polizistin zu verwandeln. Als eine solche verkleidet kann sie passieren und sucht im Gebäude nach Pandora. In Pandoras Zimmer bemerkt Minako, dass überhaupt keine Spiegel hängen.

Amano, der ebenfalls ins Gebäude gelangt war, irrt durch die Gänge, um Minako zu finden.

Währenddessen steht Pandora auf der Bühne und singt vor ihren Fans, die unter der Gehirnwäsche stehen. Sie erzählt ihnen, dass sie nicht zu arbeiten oder zu lernen brauchen, sondern einfah nur ihr zuhören und ihre Sklaven sein sollen. Pandora macht Pause und trifft zufälligerweise auf Amano. Minako erhört kurz darauf einen Hilferuf von Amano und verwendet ihren Halbmondbumerang gegen Pandora. Dann verwandelt sie sich in Sailor V und verkündet Pandora, dass sie ihre Pläne vereiteln wird.

Pandora verlacht sie und befiehlt ihren Sklaven Sailor V anzugreifen. Sailor V ist entsetzt, als sie die Menschenmenge erblickt und weiß sich keinen Rat, da sie den Leuten nicht weh tun möchte. Artemis sagt ihr, dass sie ihren Spiegel verwenden soll, der Pandoras wahres Aussehen reflektiert. Als Sailor V den Spiegel gegen ihre Gegnerin richtet, ist Pandora selbst geschockt über ihr wahres Aussehen: Als sie sich als hässliches Monster erblickt, verliert sie die Kontrolle über ihre Sklaven und Sailor V erledigt Pandora mit ihrem Halbmondstrahl.

Daraufhin wachen die Menschen aus ihrer Hypnose auf und registrieren, dass sie zu spät zur Schule kommen. Der Lehrer gibt ihnen alle fünzig zusätzliche Matheaufgaben auf. Minako lächelt höhnisch, da sie wieder ihren Verwandlungsfüller verwenden möchte. Artemis reißt ihn aber von Minako fort und besteht darauf, dass sie wirklich lernen müsse - ohne Hilfsmittel.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki